×
04351 - 2333
Dr. Antonia Baitz & Kollegen
Bachstraße 10
24340 Eckernförde
Kontaktdaten speichern
Servicezeiten
08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
08:00 - 12:00 Uhr

Der Mensch –
ganzheitlich betrachtet


Jede Veränderung im Zahn oder Kieferbereich kann Einfluss auf den Organismus nehmen, das heißt, Störungen an Zähnen oder Kiefer können zu erheblichen gesundheitlichen Belastungen des gesamten Körpers führen, ebenso auch umgekehrt. Die ganzheitlich orientierte Zahnmedizin widmet sich eben solchen Zusammenhängen zwischen Zähnen und anderen Körperorganen.

Zahn vs. Organ oder doch eine Einheit? Und was spielt das Radionik-System* QUANTEC® in unserer Zahnarztpraxis dabei für eine Rolle?

Die mit einer Erkrankung der Mundhöhle, des Zahnhalteapparates oder der Zähne selber verbundenen Symptome stellen häufig nur die Spitze des „Krankheits-Eisberges“ dar.

Jeder Zahn hat zu einem bestimmten Organ eine feste Verbindung, die Meridiane. Dies wurde schon durch die Chinesen vor über 4000 Jahren festgestellt. Meridiane sind Energielaufbahnen, welche sich durch den gesamten Körper ziehen und die Körperorgane miteinander verbinden.

Dabei ergibt sich eine Wechselbeziehung zwischen Zahn und Organsystem über die Meridiane.

Beispielsweise können so Zahnschmerzen im Bereich einer Zahnwurzel ursächlich mit der Erkrankung eines anderen Organs zusammenhängen; aber auch umgekehrt!

Migräne ist z.B. keine alleinige Erkrankung des Kopfes, sie zeigt sich dort aber besonders als Symptom. Störungen des Immunsystems sind nicht nur reine „Erkrankung des Immunsystems“, sondern können zusätzlich ihre Ursachen z.B. in schlechter Ernährung, Stress oder im psychischen Bereich haben.

Eine ganzheitliche andauernde Therapie findet nur dann statt, wenn die ursprüngliche zu Grunde liegende Erkrankung mit erkannt und behandelt wird.

Schulmedizinisch sind häufig diese Störungen der Meridianverbindung zwischen Zahn und Organ nicht oder nur sehr schwer zu diagnostizieren. Sie weisen häufig keine Symptome wie Schmerzen oder erhöhte Empfindlichkeiten auf. Deshalb kann trotz umfangreicher und optimaler klassischer Behandlung beispielsweise des erkrankten Zahnes kein erwünschter und/ oder anhaltender Heilungserfolg erzielt werden.

Mit Hilfe der Radionik können diese Störungen in der Zahn-Meridian-Organ-Verbindung sichtbar gemacht und in die ganzheitliche Behandlung mit eingebaut werden.

Doch wie funktioniert das?


Jeder Organismus besitzt ein eigenes Energiefeld, das auch morphogenetisches Feld, “Biofeld” oder „Lebensenergie“ genannt wird und elektromagnetische Wellen aussendet. Dieses Biofeld steuert das Wachstum und die Entwicklung des Organismus und regelt das Zusammenspiel seiner Teile. Treten Störungen in diesem Biofeld auf, so kann es auch zu den schon beschriebenen Störungen beim Organismus kommen.

Mithilfe der instrumentellen Biokommunikation kann über das Radionik-System QUANTEC® dieses Biofeld eines Menschen mittels modernster Quantenphysik ausgelesen und analysiert werden. Da sich die Schwingungsmuster kranker Organstrukturen in charakteristischer Weise von denen gesunder unterscheiden, kann mit Hilfe der QUANTEC®-Analyse erkannt werden, wo das Energiefeld eines Menschen gestört ist, die dann ursachenbezogen ausgeglichen werden. Das QUANTEC®-System bestimmt dabei die Informationen, die das gestörte System benötigt, um wieder in eine Balance zu kommen. Dieser Ausgleich wird über eine “Bewellung” erreicht. Dabei werden die Informationen, die ein gestörtes Biofeld benötigt, um sein Gleichgewicht wiederzufinden, über einen definierten Zeitraum in regelmäßigen Abständen über quantenphysikalische Vorgänge zugeführt. Mithilfe der Bewellung können die Selbstheilungskräfte des Organismus aktiviert und das System gestärkt werden.

*Radionik: Die Radionik ist eine Methode der Alternativ- bzw. Komplementärmedizin und wird von ihren Anwendern dem Komplex der Energiemedizin oder auch der Informationsmedizin zugeordnet. Die Wirksamkeit dieser Methode ist wissenschaftlich nicht nachweisbar.

Frau Dr. Baitz

» Datenschutzerklärung zur Nutzung von Google-Maps «